Mobile Anwendung
Jetzt für das iPhone, Android and Blackberry erhältlich!
This page in English
Diese Seite auf Deutsch
Français

Kloster St. Agnes

5.8 von 10 von 29 Benutzerbewertungen (Hier gewesen? Bewerten!)
Kloster St. Agnes Bewertung
0 von 10
Stornieren

Schnelle Info
 
Adresse
U Milosrdných 17, 110 00 Praha 1
 
Öffnungszeit

Täglich außer Montags von 10:00 - 18:00

 
Telefon
+420/224 810 628
 
Website
 
Preis

10 bis 16 Uhr

Erwachsene: 150Kč ($6,81)

Ermäßigt: 80Kč ($3,63)

Familie: 200Kč ($9,08)

nach 16 Uhr

Erwachsene: 80Kč ($3,63)

Ermäßigt: 40Kč ($1,82)

Familie: 200Kč ($9,08)

 
 
Transportmittel
Tram 5 Tram 14 Tram 26 Tram 8 bis Dlouhá třída (361m)
Tram 17 bis Právnická fakulta (428m)
Tram 12 Tram 17 Tram 1 Tram 8 bis Cechův most (446m)
Line B Tram 5 Tram 14 Tram 8 Tram 26 bis Náměstí Republiky (599m)
St. Agnes-Kloster

Prinzessin Agnes, die Schwester von König Wenzel I., war eine untertänige religiöse Person, die ihr Leben der Pflege von Armen und Kranken widmete. Sie entschied sich ihr ganzes Leben Gott zu dienen und gründete im 13. Jahrhundert den ersten tschechischen Orden, den Orden der Ritter des Kreuzes mit dem roten Stern.

Das Kloster ist nicht nur das älteste Kloster in Europa, sondern ist auch das erste und älteste gotische Bauwerk in der Tschechischen Republik.

St. Agnes, 1989 von der katholischen Kirche heilig gesprochen, war die erste Äbtissin des Ordens der Armen Frauen, auch bekannt als die Schwestern der Armen Klarissinnen, die sich hier niederließen.

Unter ihrer Leitung und ihrer einflussreichen Familie florierte das Kloster. Ihr zu Ehren wurde es schließlich zum St. Agnes Kloster umbenannt.

Das Gebäude befindet sich an den Ufern der Moldau, in der Altstadt, in der Nähe des Zentrums von Prag. Es besteht aus zwei Gebäuden, nämlich dem At. Agnes Kloster und dem Franziskanerkloster. Dort oder in der Nähe gibt es noch weitere Gebäude einschließlich der St. Francis-Kirche, St. Barbara Kapelle und die Kapelle St. Maria Magdalena.

Die Schwestern blieben im Kloster bis die Hussitenkriege in 1400 begannen und sie gezwungen waren, es zu verlassen. Dies führte zu einer Verschlechterung des Gebäudes und wurde schließlich unter der Leitung von Kaiser Joseph II. als Kloster eingestellt.

Viele der Gebäude verfielen, mehrere wurden abgerissen. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte wurden sie für eine Vielzahl von Zwecken, wie als Lager oder auch als Armenhaus von Prag, genutzt.

Es blieb bis zum 20. Jahrhundert, bis zu einer größeren Restaurierung, in einem schrecklichen Zustand. Es wurde Teil der Nationalgalerie Prags und beherbergt heute eine Ausstellung mitteleuropäischer Kunst.

Im Rahmen dieser Ausstellung wird eine sehr feine Sammlung von Holzskulpturen präsentiert dazu Lithographien von Dürer. Bedeutende Ausstellungsstücke sind auch eine 700 Jahre alte Madonnenstatue und ein Gemälde der Verkündigung der Jungfrau Maria von 1350.

 
 
 

Kloster St. Agnes Bewertungen

Schreiben Sie als Erster eine Bwertung über Kloster St. Agnes! Unten finden Sie weitere Informationen hierzu.

Bewertung schreiben

Haben Sie Kloster St. Agnes bereits besucht? Wenn ja, lassen Sie andere daran teilhaben, wie Sie es fanden und schreiben Sie eine Bewertung! Keine Registrierung notwendig. Zum Schreiben, klicken Sie bitte hier!

Bitte beachten: Informationen waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung richtig, können sich aber jederzeit ohne Information ändern.. Für weitere Informationen, sehen Sie auchAllgemeine Geschäftsbedingungen.