Mobile Anwendung
Jetzt für das iPhone, Android and Blackberry erhältlich!
This page in English
Diese Seite auf Deutsch
Français

Bibelmuseum

5.5 von 10 von 36 Benutzerbewertungen (Hier gewesen? Bewerten!)
Bibelmuseum Bewertung
0 von 10
Stornieren

Schnelle Info
 
Adresse
Herengracht 366-368, 1001 AK Amsterdam
 
Öffnungszeit

Montag bis Samstag: 10:00 - 17:00

Sonn-und Feiertags: 11:00 - 17:00

 
Telefon
+31 20 624 24 36
 
Website
 
Preis

Erwachsene: €7,50 ($8,73)

Studenten: €4,50 ($5,24)

Kinder (13 - 17 Jahre): €3,75 ($4,37)

Kinder unter 13 Jahren: frei

 
 
Transportmittel
Tram 1 Tram 2 Tram 5 bis Koningsplein (206m)
Tempel-Komplex Diorama im Bibel-Museum

Auf seiner offiziellen Internetseite beschrieben als das Museum in dem „Bibel, Kunst und Kultur sich in einem Denkmal voller Geschichte treffen", befindet sich das biblische Museum Amsterdams in zwei typisch-niederländischen Grachtenhäusern am Herengracht Kanal, die im 17. Jahrhundert vom Architekten Phillip Vingboons erbaut wurden.

Erstmalig als Museum wurden die Gebäude im Jahr 1851 genutzt, als der Pfarrer Leendert Schouten die Öffentlichkeit einlud seine persönlichen Sammlungen zu besichtigen, darunter die erste gedruckte Bibel der Benelux-Länder von 1477. Trotz seines Namens und des Ursprungs ist die Heilige Schrift nicht das einzige, das im Museum ausgestellt wird. Eine beeindruckende Sammlung von ägyptischen Antiquitäten, die von Schouten gesammelt wurden, um religiöses Leben im antiken Ägypten nachzuweisen, befindet sich hier ebenso wie auch detaillierte und komplizierte Modelle biblischer Tempel. Besonders das Modell der Stiftshütte ist einen Besuch wert, da es so weit wie möglich nach Vorgaben des biblischen Textes gebaut wurde.

Für Personen die sich weniger für kirchliche Dinge interessieren, bietet das Museum nichtsdestotrotz eine interessante architektonische Sehenswürdigkeit, mit seiner klassischen Fassade und zwei der vielleicht ältesten, am besten erhaltenen Küchen in den Niederlanden. Ein weiteres hervorzuhebendes Merkmal ist ein Deckengemälde vom Künstler Jacob de Wit. Bekannt für seine religiösen Szenen, verwendete de Wit Bilder, die er zwischen den Eichenbalken der Decke auf der Rückseite der Halle platzierte, um eine Reihe von religiösen Ereignissen abzubilden. Für alle die sich insbesondere für de Wit's Arbeit interessieren wird darauf hingewiesen, dass seit einer Restauration des Gebäudes im Jahr 2000, die Decke durch eine zweite Arbeit des Künstlers ergänzt wurde, die in einem anderen Teil des Museums ausgestellt wird.

Um das Bibelmuseum zu erreichen nehmen sie die Straßenbahnlinien 1,2 oder 5 bis zur Haltestelle „Spui". Als Ergänzung zu den Ausstellungen gibt es im Museum auch eine Cafeteria, die Tee, Kaffee und andere Getränke anbietet und einen schönen Ausblick auf den Garten im Innenhof bietet.

 
 
 

Bibelmuseum Bewertungen

Schreiben Sie als Erster eine Bwertung über Bibelmuseum! Unten finden Sie weitere Informationen hierzu.

Bewertung schreiben

Haben Sie Bibelmuseum bereits besucht? Wenn ja, lassen Sie andere daran teilhaben, wie Sie es fanden und schreiben Sie eine Bewertung! Keine Registrierung notwendig. Zum Schreiben, klicken Sie bitte hier!

arrow_left

Tempel-Komplex Diorama im Bibel-Museum

arrow_right
Tempel-Komplex Diorama im Bibel-Museum
Bibel-Museum
Alle ansehen: Bibelmuseum Bilder.
Bitte beachten: Informationen waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung richtig, können sich aber jederzeit ohne Information ändern.. Für weitere Informationen, sehen Sie auchAllgemeine Geschäftsbedingungen.